Mentalcoaching

Blume des Lebens.jpg

Beim Mentalcoaching nutzen wir die Kraft der Gedanken, damit Du Deine Ziele erreichst. Dazu arbeiten wir mit unserem Unterbewusstsein, dort befinden sich unsere Blockaden und Glaubenssätze, die uns immer wieder in ähnliche Situationen führen. Über 90 % unseres alltäglichen Verhaltens ist durch unser Unterbewusstsein gesteuert. Wenn Du nachhaltige Verhaltensänderungen erzeugen willst, gilt es, die unbewussten Denkmuster zu finden, aufzulösen und neue festzulegen.

Unser Gehirn kann nicht unterscheiden, ob wir uns eine Situation im Geiste vorstellen, oder ob wir das wirklich erleben; die Reaktionen im Gehirn sind dieselben.

Mithilfe der Visualisierung können wir unsere Gefühle, Emotionen und Verhaltensweisen bewusst beeinflussen und somit das Verhalten erschaffen, welches wir uns wünschen. 

Beim Mentalcoaching haben wir die Möglichkeit, uns in einen leicht meditativen Zustand zu versetzen, so können wir mit Bildern, Visualisierungen und Emotionen arbeiten.

Du bist dabei bei vollem Bewusstsein.

Persönlichkeitsentwicklung

Blume des Lebens.jpg

Persönlichkeitsentwicklung heisst an sich arbeiten, um einen neuen Bewusstseinszustand zu erreichen. Aus der Komfortzone raus, sich der Angst stellen, sich selbst vertrauen um seine Träume verwirklichen können.

Albert Einstein definierte Wahnsinn folgendermassen: "Immer wieder das Gleiche tun und andere Ergebnisse zu erhoffen."

So ist das in der Persönlichkeitsentwicklung, wer wachsen will, sollte offen sein, für ein neues Denken und darauffolgend für

ein neues Tun.

Alles was uns passiert, ist dafür da, um uns wachsen zu lassen. Die Frage ist nur, ob wir uns als Opfer der Umstände oder als lernfähigen Schüler des Lebens sehen.

Alles, was Du brauchst, ist in Dir! Ich werde Dir zeigen, wie Du Dein gesamtes Potenzial nutzen kannst.

 

 

Die Metapher des Kutschers

Die Kutsche ist physisch ein Gefäss für Reisen und sprachlich der Ursprung des Begriffs Coaching. Ein Gefährt, in dem der Reisende Platz nimmt und seinem Ziel entgegenstrebt und entgegenkommt. Der Kutscher befördert den Kunden von A nach B, dazu muss der Reisende A (Jetzt-Zustand) loslassen können, um B (gewünschtes Ziel) zu erreichen.

Im übertragenen Sinn, stellt die Kutsche den Raum des Coachings dar, der als sicherer Ort gegeben ist, der das Bewusstsein und die Perspektive erweitert. Die Hinterachse in ihrer tragenden und stabilisierenden Funktion versinnbildlicht die Erfahrung des Klienten. Die Vorderachse, zur Steuerung ausgelegt, kann als Metapher für die Berufung das wechselnde und fordernde Geschäft angesehen werden. Auf dem Weg in die Zukunft können wir uns im jetzt zwischen den vielen Möglichkeiten entscheiden in welche Richtung wir ziehen wollen und können diverse Optionen und Chancen nutzen.

 

Der Reisebegleiter in der Kutsche ist gleichzusetzen mit dem Coach. Er kennt sich aus mit Reisen, ist ein guter Beobachter für Fundstücke und Möglichkeiten am Wegesrand. Den Raum und die begrenzte Zeit der Reise wird genutzt, um die Aufmerksamkeit auf scheinbar Beiläufiges zu lenken, öffnet Optionen und stärkt das Vertrauen in eigene Entscheidungen. Der Coach hört von dem Ziel und führt den Klienten vermittelnd und methodisch dort hin und weiss, dass Umwege, Landschaft und Landkarten nicht immer in gerader Linie verlaufen. Der Coach stiftet den Ausgleich zwischen Weg und Ziel.

 

Die Gleichung für die Reise heisst: Ziel durch Weg ist gleich Erfolg. Bewusstes und unbewusstes werden am Wegesrand wahrgenommen und als Hilfe bei der Verfertigung klarer Gedanken genutzt; ähnlich dem Coach, dessen Interventionen helfen, den Kern einer Aussage genauer zu fassen und handlungsrelevant werden zu lassen.